Was ist DevOps? Diese Frage stellen sich immer mehr Unternehmen, die sich mit den Themenfeldern Softwareentwicklung und IT-Betrieb beschäftigen.
In diesem Artikel wird der Ansatz näher beschrieben.

Was ist DevOps? (Definition)

Bei "DevOps" handelt es sich um einen Kunstbegriff, der die zwei Wörter Development (Entwicklung) und IT Operations (IT-Betrieb) in sich vereint. Beschrieben wird damit ein Ansatz aus dem Software-Umfeld, bei dem diese beiden Bereiche und auch die Qualitätssicherung nahtlos zusammenarbeiten.

Welche Vorteile hat DevOps?

Traditionell verfolgen Softwareentwickler und Systemadministratoren eher unterschiedliche Ziele. So muss die Softwareentwicklung kreativ und agil erfolgen sowie technologisch auf dem neuesten Stand sein, sodass fortlaufend neue Features veröffentlicht werden können. Der IT-Betrieb ist hingegen auf Sicherheit, Verlässlichkeit und Stabilität ausgerichtet. Exakt diesen augenscheinlichen Widerspruch zwischen Stabilität und Agilität versucht DevOps zu eliminieren. Hierfür vereint der Ansatz eine geeignete Form der Unternehmenskultur mit gegenseitigem Vertrauen, proaktivem Feedback und stetigem Informationsfluss.

Neben der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit setzt DevOps auf Automatisierung. In Summe ergibt sich hieraus eine bessere Planbarkeit und Konsistenz bei gleichzeitig schnellerer Code-Bereitstellung und höherer Code-Qualität. Zwar lassen sich Fehler und Ausfälle nicht gänzlich verhindern, die Problemlösung wird durch die gemeinschaftliche Herangehensweise jedoch extrem beschleunigt und vereinfacht.

Umsetzung in der Praxis

Wie die DevOps-Umsetzung in der Praxis aussehen kann, zeigt ein Blick auf den IT-Dienstleister COPiTOS. Er hat den Ansatz adaptiert und ein eigenes DevOps-Modell erstellt, das aus folgenden Bausteinen besteht:

  • Beratung: Praxisnahes und lösungsorientiertes Consulting nach ITIL-Standard, Wahl der besten Entwicklungsmethode, individuelle Konzeption.
  • Entwicklung: Erstellen, Testen und Prüfen von Code im Vier-Augen-Prinzip, Entwicklung im Full-Stack-Team (interdisziplinäre Experten), Einsatz von State-of-the-Art-Tools und -Technologien.
  • Qualitätssicherung: Testing mit kollaborativen Methoden, Testautomatisierung für schnelle Auslieferung.
  • Deployment: Bereitstellung der Software.
  • Betrieb: Sicherer Betrieb durch das hauseigene Support-Team.

Da sich im Betrieb fortlaufend neue Erkenntnisse und Anforderungen ergeben können, folgt COPiTOS zudem einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Das heißt: Bei neuen Anforderungen oder zusätzlich benötigten Funktionen beginnt der oben skizzierte Ablauf erneut. Hierbei bringen die Experten stets ihre jahrelange Erfahrung aus zahlreichen erfolgreich umgesetzten Projekten ein.

Dieser Artikel erschien zuvor bei Focus Online (Verantwortlich i. S. d. TMG COPiTOS GmbH)